Reflex-Integrations-Training

Sind frühkindliche Reflexe integriert, ist keine Kompensation des Körpers notwendig. Das heißt, Ihr Kind kann sich viel besser auf Lesen, Schreiben, Rechnen konzentrieren (Lese-Rechtschreibschwäche und Dyskalkulie), die Noten verbessern sich und es hat wieder mehr Spaß zur Schule zu gehen.

Durch die gekräftigte Muskulatur verbessert sich die Haltung und Körperwahrnehmung (Grob- und Feinmotorik, Stifthaltung).

Ein großer Vorteil: Die Symptomatik von ADHS kann ohne Ritalin günstig beeinflusst werden!

Auch kontaktscheue und zurückhaltende Kinder profitieren von der Refelexintegration – ihr Selbstbewusstsein wird gestärkt.

Ihr Kind kann seine Energie effektiv im Alltag nutzen.

Reflexintegration ist sinnvoll für Ihr Kind bei:

  • Grob- oder feinmotorischen Schwierigkeiten (z.B. Stifthaltung beim Schreiben)
  • Lernstörungen wie Lese-Rechtschreibschwäche und Dyskalkulie Sprachstörungen
  • Konzentrationsstörungen /ADS/ADHS
  • Lernen geht manchmal sehr langsam und Gelerntes wird schnell wieder vergessen
  • Wutanfällen  wegen Nichtigkeiten/fehlende Impulskontrolle
  • Kindern, die  ängstlich sind und kontaktscheu

Eine Ursache dieser und vieler anderer Probleme liegt häufig in der gestörten Ausreifung frühkindlicher Reflexe. Diese Reflexe sind wichtig für die Entwicklung des Ungeborenen und die Anpassung nach der Geburt. Normalerweise werden sie im 1. Lebensjahr integriert. Bei fehlender Integration versucht unser Körper die noch bestehenden Reflexe willentlich unter Kontrolle zu halten. Dies kostet viel Kraft und Energie und hat unerwünschten Einfluss auf Konzentration, Verhalten und  Lernen aber auch Gleichgewicht und Bewegung. Ein Fortbestehen des Greifreflexes beeinflusst beispielsweise gezieltes Greifen und Loslassen, das sich in Schwierigkeiten beim Schreiben, Malen, Fangen und Werfen bemerkbar machen kann.
Diese Störungen bleiben oft  bis ins Erwachsenenalter hinein erhalten.

Aber die gute Nachricht: Reflexe können auch im Jugend- und Erwachsenenalter noch integriert werden.

Reflexe testen – integrieren – trainieren

Was bietet das RIT-Training Ihrem Kind?

Anhand eines Fragebogens und speziellen Tests ermittle ich den neuromotorischen Entwicklungsstand des Kindes/Jugendlichen  und stelle ein individuelles Bewegungstraining zusammen. Für das tägliche Üben sollten 10–15 Minuten eingeplant werden. Das RIT-Training dauert insgesamt zwischen 6–12 Monate, alle 3–4 Wochen erfolgt ein Kontrolltermin bei mir.

Nähere Informationen bekommen Sie auch auf www.rit-reflexintegration.de

Erstgespräch und Kennenlernen der Methode ca. 45 Minuten
 kostenlos und unverbindlich.

1. Termin inkl. Testung

Dauer: ca. 75 Minuten

75€*

jeder weitere Termin

Dauer: ca. 50 Minuten

55€*

* Für Privatzahler. Teilweise werden die Kosten von Privatkassen erstattet. Bitte fragen Sie hierzu bei Ihrer Krankenkasse nach.